Blutegeltherapie

Die Blutegel (Hirudo medicinalis) hatten bereits Mitte des 20. Jahrhunderts eine bedeutende Wirkung.
Der Blutegel gehört zur Familie der Ringelwürmer. Es ist faszinierend wie selbstverständlich sich meine tierischen Patienten mit den Blutegeln behandeln lassen. Sie scheinen die gute Absicht zu spüren. Wie arbeitet der Blutegel, er saugt sich fest und sägt sich mit seinen 3 Sägeleisten ( pro Sägeleiste 80 Kalkzähnchen, die sternförmig angeordnet sind) durch das Gewebe. Die Saugzeit kann 15 Minuten bis über eine Stunde dauern. Der Blutegel darf auf keinen Fall gestört werden, Blutegel können sich bei störenden Einflüssen erbrechen und dies kann zu Infektionen führen. Im Normalfall lässt sich der Blutegel nach erledigter Arbeit einfach fallen. Danach beginnt die Bisswunde mit dem Nachbluten, dieser Effekt ist erwünscht und sollte keinesfalls gestoppt bzw. unterbrochen werden.

Das Sekret des Blutegels besteht aus bis zu 40 verschiedenen Inhaltsstoffen.

 

Für die Vorbereitung des Patienten ist wichtig, dass sich an der zu behandelnden Stelle keine Rückstände von Salben befinden, sowie der Patient bestimmte Mittel (Antibiotika) nicht einnehmen sollte.

Blutegel sind äußerst geruchs- und temperaturempfindlich, auch gestresste oder hektische Therapeuten können zur Beißunlust beitragen.

Der Blutegel zeigt seine Unlust indem er nur sucht aber nicht beißt.

 

 

Anwendungsgebiete:

  • Arthrosen
  • Kissing Spinnes
  • Erkrankungen der Sehnen
  • Hufrehe
  • Gallen
  • OP Nachbehandlungen
  • Zerrungen, Prellungen, Blutergüsse
  • Überlastungsschmerzen
  • Knochenbrüche
  • Durchblutungsstörungen
  • Genickbeulen
  • Abszesse
  • Fettgewebsgeschwulste
  • Und vieles mehr

 

 

Gallen am Fesselkopf   OP-Nachbehandlung           Arthrose

 

 

Fallbeispiel:

 

Der Wallach Rocky hatte Arthrose an seinem rechten Vorderfuß am Karpalgelenk und war dadurch stark eingeschränkt in seiner Bewegung, der letzte Versuch sollte die Blutegeltherapie sein. Nach 5 Behandlungen konnte Rocky wieder gut Laufen und ist seitdem fast beschwerdefrei, man muss immer bedenken Arthrose ist nicht wirklich heilbar. Es gibt jedoch verschiedene Wege um den Patienten das Leben wieder lebenswert zu machen.

 

       Arthrose am Karpalgelenk                           Nachblutung